Ehrenamtliches Engagement aktuell

Hier wird Unterstützung gesucht

18.05.2020 – Zentrum für gute Taten e.V.

Ehrenamtlich Helfen in Wuppertal trotz und wegen der Corona-Pandemie. Foto: Kristina Malis

 

Unser Alltag hat sich wegen der Corona-Pandemie sehr verändert. Auch bei ehrenamtlichen Tätigkeiten heißt es auf direkte Kontakte zu verzichten. Aber: Helfen und Zusammenhalten kann man auch kontaktlos.

 

Ehrenamtlich tätig in Corona-Zeiten

Wegen der Corona-Pandemie mussten zahlreiche soziale Einrichtungen und gemeinnützige Vereine vorübergehend schließen und die Arbeit weitestgehend einstellen. Doch viele meistern die Krise inzwischen mit neuen Ideen und mit Umsicht. Möglich ist das auch durch eine Welle der Hilfsbereitschaft und viele ehrenamtliche Mitarbeiter*innen.

Sie möchten sich engagieren, wissen aber nicht, wo Ihre Hilfe in der aktuellen Situation gebraucht wird? Wir haben einige Möglichkeiten in Wuppertal zusammengestellt:

 

Angebot 183212

Beseitigung von Unrat in den Barmer Anlagen

Sehr viele Menschen verbringen derzeit ihre Freizeit in der Natur und achten dabei leider nicht auf ihre Hinterlassenschaften. Der Barmer Verschönerungsverein sucht Ehrenamtliche, die helfen, die Barmer Anlagen von Müll zu befreien.

 

Angebot 182850

Einzelförderung von Grundschulkindern des vierten Schuljahres

Viertklässler, die durch die derzeitigen Auflagen nur teilweise am Schulunterricht teilnehmen können und sich viele Inhalte selbstständig erarbeiten müssen, haben es im Moment besonders schwer.

Ein gemeinnütziger Verein in Wuppertal sucht ehrenamtliche Unterstützung, um einzelnen Kindern dabei zu helfen, die Lerninhalte zu verstehen und so den Übergang in eine weiterführende Schule nach den Sommerferien leichter zu machen.

 

Angebot 182852

Familienpatenschaften

Familien, die es derzeit im Rahmen der Coronakrise besonders schwer haben, benötigen dringend Unterstützung. Die könnte zum Beispiel darin bestehen, mit einem Kind kleinere Unternehmungen im Freien starten oder das Kind anderweitig betreuen.

 

Angebot 182854

Patenschaften für den Übergang Schule – Beruf

Ehrenamtliche Patinnen oder Paten begleiten Jugendliche und junge Erwachsene in der schwierigen Übergangsphase von Schule zu Beruf. Sie stellen ihre Erfahrung und ihre Zeit zur Verfügung, um die "Patenkinder" zu motivieren, ihre Zukunft zu meistern.

Die Paten geben in folgenden Bereichen Unterstützung:

  • Hilfe bei der Entwicklung von Selbstvertrauen, Durchhaltevermögen und Selbstständigkeit
  • Hilfe bei Bewerbungsschreiben und der Vorbereitung auf Vorstellungs­gespräche
  • Unterstützung, indem der Pate einfach für die Patenkinder da sind und ein offenes Ohr hat.

 

Angebot 182860

Vermittlung von Kenntnissen im Umgang mit Software/Überarbeitung gebrauchter Laptops

Im Rahmen der aktuellen Situation sucht ein Verein in Wuppertal Unterstützung dabei, gebrauchte Laptops zur Benutzung wieder herzurichten und so Kindern die Möglichkeit zu bieten, nach entsprechender Schulung am dezentralen Unterricht teilzunehmen.

 

Angebot 183142

"Pflanzbar" - Patenschaften für Experimente mit Kindern in der Natur

Kreative Paten und Patinnen unterstützen Kinder einer Familie dabei, die Natur durch Experimente und Spiele kennenzulernen, einen Pflanzkübel zu bestücken, zu gestalten und zu pflegen (Urban Garding Projekt).

Die Ehrenamtlichen erhalten vorab eine Schulung. Für die Begegnung mit Kindern ist ein Hygienekonzept vorhanden.

 

Angebot 66350

Fahren von Transportfahrzeugen

Für die Abholung und Auslieferung von Lebensmitteln mit Kleintransportfahrzeugen sucht die Wuppertaler Tafel Fahrer*innen und Beifahrer*nnen. Sie sollten Interesse am Umgang mit Lebensmitteln haben. Be- und Entladearbeiten sollten Ihnen nichts ausmachen. 

Die gespendeten Lebensmittel werden bei der Tafel sortiert und an Bedürftige und soziale Einrichtungen in Wuppertal weitergegeben.

 

Angebot 69572

Helfer*innen für Fahrradverleih auf der Nordbahntrasse

Der ehrenamtlich geführte Fahrradverleih an der Nordbahntrasse sucht Helfer*innen für die Aus- und Rückgabe von Fahrrädern. Der Fahrradverleih erfolgt am Mirker Bahnhof, beim Sportcenter Eskesberg und am Radbahnhof Wichlinghausen. In Wichlinghausen gibt es auch ein Reparaturcafé. Für kleinere Kinder stehen Fahrräder verschiedener Größen, Tretroller und sogar Bobbycars bereit.

Besonders technische Fähigkeiten sind nicht erforderlich. Es geht im Wesentlichen darum, die richtige Sattelhöhe einzustellen und zu erkennen, ob ein Fahrrad verkehrstüchtig ist.

 

Weitere Aufgaben in der Corona-Nachbarschaftshilfe

Auf unserer Seite Corona-Nachbarschaftshilfe in Wuppertal finden Sie weitere Vereine in Wuppertal, die sie unterstützen können.

 

Sie wollen sich jetzt engagieren?

Dann kommen Sie zur persönlichen Beratung zu uns. Ab dem 02. Juni haben wir mit geänderten Öffnungszeiten wieder geöffnet. Alternativ ist auch eine telefonische Beratung möglich.

Öffnungszeiten und Kontaktdaten
 

Oder füllen Sie einfach unseren Online-Fragebogen für Freiwillige aus. Wir melden uns bei Ihnen per E-Mail oder telefonisch.

 

Wie man jetzt richtig hilft

Während der weltweiten Corona-Pandemie gilt auch für freiwilliges Engagement Besonnenheit und Vorsicht. Gerade wenn es darum geht, mit Menschen einer Risikogruppe in Kontakt zu treten. Bitte informieren Sie sich, bevor Sie anderen helfen. Das Fachgebiet Arbeitssicherheit der Bergischen Universität Wuppertal hat Handlungshilfen für Spontanhelfende und für Organisationen bzw. Behörden, die Spontanhelfende einsetzen möchten, entwickelt.

Bergische Universität Wuppertal: Handlungshilfen für Spontanhelfende

 


Verein/Institution:

Zentrum für gute Taten e.V.
Höhne 43
42275 Wuppertal
https://www.zentrumfuergutetaten.de

Ansprechpartner*innen:

Redaktionsteam
Anja Maschinsky, Albert Petersheim
redaktion@zfgt.de

Zurück zur Gesamtübersicht.