02.03.2018 So geht Ehrenamt in Wuppertal02.03.2018 So geht Ehrenamt in Wuppertal

02.03.2018 So geht Ehrenamt in Wuppertal

So geht Ehrenamt in Wuppertal – unter diesem Motto tritt das Zentrum für gute Taten in den City-Arkaden vom 7. bis 10. März bereits zum 4. Mal mit einem facettenreichen Programm auf. Mit vereinten Kräften informieren wir von Mittwoch bis Samstag mit regelmäßigen Bühnenauftritten und zahlreichen Aktionen über die Vielseitigkeit des Ehrenamts in Wuppertal.

 

Den Auftakt bildet „Lokalzeit“-Korrespondent Ede Wolff mit seiner Moderation am Mittwoch um 11 Uhr. Als Interviewpartnerin zum Thema Ehrenamt in Wuppertal steht ihm dabei Bürgermeisterin Ursula Schulz sowie und Vertreter des Zentrums für gute Taten zur Verfügung.

 

Parallel zum Bühnenprogramm stehen Mitarbeiter*innen des Zentrums für gute Taten interessierten Wuppertalern jeweils von 10 bis 20 Uhr an den entsprechenden Info-Ständen über die Vielzahl an Beteiligungsmöglichkeiten, Initiativen und ehrenamtlichen Tätigkeiten Rede und Antwort.

Bei unserer Trimmrad-Aktion können Freiwillige für den guten Zweck radeln. Für jeden Kilometer wird ein Betrag von unterstützenden Unternehmen gespendet.

Zusätzlich wird die Initiative (M)eine Stunde für Wuppertal an ihrem Info-Stand auf die Notwendigkeit und die Bedeutung des Ehrenamts aufmerksam machen und Beratung zur „Guten Karte“, der Ehrenamtskarte für Wuppertal, anbieten.

 

Doch auch weitere rund 20 Organisationen und Projekte werden bei „So geht Ehrenamt in Wuppertal“ vertreten sein, um ihre Arbeit vorzustellen und interessierten Wuppertalern die Möglichkeiten des sozialen Engagements zu veranschaulichen. Zu den Teilnehmenden zählen zum Beispiel der CVJM Adlerbrücke, die Aidshilfe, die Telefonseelsorge, der Hospizdienst Pusteblume, diverse Selbsthilfegruppen sowie das Technische Hilfswerk und viele mehr.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!