Informationen zum Datenschutz

 

Wir haben unsere Datenschutzrichtlinien geändert

Am 25.05.2018 ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft getreten. Sie soll für einheitliche Regelungen zum Schutz von personenbezogenen Daten sorgen.

Wie bei vielen anderen Vereinen und Organisationen sorgt die DS-GVO, wie sie abgekürzt bezeichnet wird, auch beim Zentrum für gute Taten für einige Anpassungen.

Ein Ergebnis ist die Neuformulierung unserer Datenschutzinformation, die Sie hier lesen können. Außerdem haben wir die Datenschutzerklärung für unsere Website aktualisiert.

 

In unserer neuen Rubrik Informationen zum Datenschutz finden Sie ab sofort:

Datenschutzinformation nach Art. 13, 14 DS-GVO

Mit unserer Datenschutzinformation möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch das Zentrum für gute Taten e.V. und über Ihre datenschutzrechtlichen Rechte informieren.

Die Aufklärung ist nach Artikel 12 der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO), die seit dem 26.05.2018 gültig ist, erforderlich. Falls Sie Fragen dazu haben, können Sie sich gerne an den Vorstand unseres Vereins oder an unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Zentrum für gute Taten e.V. - Freiwilligenagentur Wuppertal
Concordienstraße 14/ Eingang Höhne 43
42275 Wuppertal
Tel: 0202 946 20445
E-Mail: post@zfgt.de
Internet: www.zentrumfuergutetaten.de

Vertreten durch den Vorstand: Ralf Keller (Vorsitzender), Angelika Leipnitz (2. Vorsitzende) und Reiner Götte (Schatzmeister).

 

Datenschutzbeauftragter

Nach Art. 37 der DS-GVO haben wir einen Datenschutzbeauftragten für unseren Verein bestellt. Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter unserer oben genannten Geschäftsadresse oder direkt unter der E-Mail-Adresse datenschutz@zfgt.de.

 

Herkunft und Kategorie der personenbezogenen Daten

Das Zentrum für gute Taten e.V. verarbeitet personenbezogene Daten in automatisierter und nichtautomatisierter Form. Hierbei handelt es sich um folgende Daten:

  • Im Rahmen der Mitgliedschaft im Verein Zentrum für gute Taten e.V. werden Vorname, Nachname, Anschrift, Geburtsdatum, Telefonnummern (Festnetz und mobil), die E-Mail-Adresse und die Bankverbindung abgefragt.
     
  • Für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins werden Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Telefonnummer und E-Mail-Adresse erfasst, gespeichert und verarbeitet.
     
  • Bei Freiwilligen, die sich an das Zentrum für gute Taten e.V. wenden, um über eine ehrenamtliche Tätigkeit in Wuppertal beraten zu werden, erfassen und verarbeiten wir Vorname, Nachname, Anschrift, E-Mail-Adresse, das Geburtsjahr sowie die Interessen und eventuell berufliche bzw. sonstigen Erfahrungen rund um das gewünschte Engagement. Hierzu gehört beispielsweise, welche konkrete Tätigkeit Sie sich vorstellen und wie viel Zeit Sie erübrigen können. Wir notieren außerdem Vereinbarungen und Absprachen, die wir gemeinsam getroffen haben.
     
  • Von Organisationen / Vereinen, die Freiwillige für eine ehrenamtliche Tätigkeit suchen, erfassen, speichern und verarbeiten wir den Namen der Organisation / des Vereins sowie Vor- und Nachname, Kontaktdaten und E-Mail-Adresse des Ansprechpartners, die Anforderungen an Freiwillige und die Art der gesuchten Tätigkeit. Außerdem halten wir Vereinbarungen und Absprachen fest.
     
  • Darüber hinaus arbeiten wir kontinuierlich mit Unternehmen, gemeinnützigen Vereinen und weiteren Partnern in Wuppertal zusammen, zum Beispiel bei der Organisation von „social days“, dem „Marktplatz für gute Geschäfte“ oder im Rahmen von öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen. In diesem Zusammenhang speichern wir Vorname und Nachname, die Kontaktdaten einschließlich der E-Mail-Adresse der entsprechenden Ansprechpartner/ Teilnehmer sowie Name, Anschrift der jeweiligen Organisation/ des Unternehmens, welche / welches von diesen Personen vertreten wird.

Unter „Verarbeitung von Daten werden folgende Vorgänge verstanden: Erheben, Erfassen, Ordnen, Speichern, Verwenden, Übermitteln, Verbreiten sowie Löschen von Daten (Art. 4, Nr. 2 der DS-GVO).

 

Zweck der Datenerhebung und Datenverarbeitung

Die Daten der Mitglieder werden zum Zweck der Mitgliederverwaltung (Informationen per E-Mail, Einladungen zu Versammlungen, Ausflügen und so weiter), verwendet. In diesem Zusammenhang werden sie Vorstandsmitgliedern und sonstigen Vereinsmitgliedern soweit zur Kenntnis gegeben, wie es deren Aufgaben im Verein erfordern. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 b) DS-GVO.

Die Daten von Freiwilligen und Ansprechpartnern in gemeinnützigen Organisationen / Vereinen verarbeiten wir, um die satzungsgemäßen Aufgaben zu erfüllen. In § 2 unserer Satzung haben wir unsere Aufgaben u.a. folgendermaßen festgelegt:

  • Engagement-Vermittlung (Suche nach passenden ehrenamtlichen Einsatzmöglichkeiten, Suche nach passenden Freiwilligen)
     
  • Förderung des bürgerschaftlichen Engagements, z.B. Zusendung von Informationen zu entsprechenden Veranstaltungen
     
  • Beteiligung an Forschungsvorhaben zur Förderung / Weiterentwicklung von Freiwilligenagenturen und des bürgerschaftlichen Engagements

 

Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Verwaltung der Mitgliedschaft erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Art. 6 Absatz 1 lit. f) DS-GVO. Das ist stets bei Freiwilligen und gemeinnützigen Vereinen / Organisationen, bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Unternehmen oder sonstigen Netzwerken (Erfassung der Ansprechpartner) der Fall.

 

Empfänger der Daten - Datenübermittlung

Empfänger der Daten sind regelmäßig der Vorstand und die Geschäftsführung des Vereins sowie vom Vorstand beauftragte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins.

Ihre personenbezogenen Daten werden grundsätzlich nur mit Ihrer Einwilligung an Dritte außerhalb des Vereins weitergegeben, soweit keine zwingende gesetzliche Verpflichtung besteht.

Die Übermittlung dieser Daten ist erforderlich, damit das Zentrum für gute Taten e.V. seine satzungsgemäßen Aufgaben, die in § 2 der Satzung beschrieben sind, erfüllen kann. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1) DS-GVO.

 

Sicherheit Ihrer Daten

Wir schützen Ihre Daten vor unerlaubtem Zugriff. Wir sorgen dafür, dass sich Ihre persönlichen Daten in einer kontrollierten, sicheren Umgebung, in der ein unerlaubter Zugriff und eine unerlaubte Veröffentlichung verhindert wird, befinden. Der Zugriff ist nur wenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Beauftragten des Zentrums für gute Taten e.V. erlaubt. Wir haben mit dem technischen Anbieter, der unseren Datenbankserver betreut, einen entsprechenden Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

 

Veröffentlichungen von Fotos und Veranstaltungsberichten

Im Zusammenhang mit öffentlichen Veranstaltungen des Zentrums für gute Taten e.V. veröffentlichen wir möglicherweise Fotos und Berichte darüber auf unserer Website www.zentrumfuergutetaten.de und übermitteln Fotos und Berichte an Printmedien, Soziale Medien (zum Beispiel Facebook) und Partnervereine.

Fotos einzelner Personen werden nicht veröffentlicht bzw. übermittelt. Jedoch ist davon auszugehen, dass einzelne Personen auf den Fotos zu erkennen sind. Soweit die Untertexte zu Fotos oder die Berichte auf bestimmte Personen hinweisen, werden dabei allenfalls Name, Vereins- bzw. Unternehmenszugehörigkeit, Aufgabe während der Veranstaltung, Funktion im Verein übermittelt.

Dies dient der Öffentlichkeitsarbeit und Außendarstellung unseres Vereins, ohne die er seine satzungsgemäßen Zwecke (siehe § 2 der Satzung) nicht erfüllen kann. Die Rechtsgrundlage für die Veröffentlichung / Übermittlung ist Art. 6 Absatz 1 b) DS-GVO. Die Interessen und Grundrechte der Mitglieder bzw. Teilnehmer an Veranstaltungen überwiegen hier nicht gegenüber den berechtigten Interessen des Vereins. (Rechtsgrundlage: Art. 6 Absatz 1 f) DS-GVO). Die Vorschriften der §§ 22 und 23 des Kunsturhebergesetzes (KUG) zum Recht am eigenen Bild werden gewahrt.

Weitere Daten und Einzel-Fotos werden nur mit Zustimmung der betroffenen Personen veröffentlicht bzw. übermittelt. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Absatz 1 a) DS-GVO.

 

Dauer der Datenspeicherung

Die Mitgliederdaten werden spätestens 10 Jahre nach Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht, soweit sie für die Mitgliederverwaltung nicht benötigt werden und keine gesetzlichen, vertraglichen oder satzungsgemäßen Aufbewahrungsfristen dem entgegenstehen.

Bei allen anderen Personen werden personenbezogene Daten für den Zeitraum, der für den Speicherungszweck erforderlich ist, gespeichert.

Entfällt der Speicherungszweck werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften anonymisiert oder gelöscht.

Die Löschung der gespeicherten personenbezogenen Daten erfolgt auch, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder wenn die Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig ist.

 

Ihre Rechte

Ihnen steht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen das Recht auf Auskunft über die gespeicherten Daten (Art. 15 DS-GVO) sowie auf Berichtigung (Art. 16 DS-GVO), Löschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO), Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO) und Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO) zu.

Soweit Einwilligungen zur Verwendung Ihrer Daten erforderlich sind, können diese mündlich, schriftlich oder per E-Mail erteilt werden.  Der Verein ist beweispflichtig dafür, dass eine Einwilligung erteilt wurde. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Den Widerruf können Sie mündlich, schriftlich oder per E-Mail an den Vorstand unseres Vereins oder an unseren Datenschutzbeauftragten richten. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. Die für das Zentrum für gute Taten e.V. zuständige Aufsicht für Datenschutzangelegenheiten ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit in Nordrhein-Westfalen:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit NRW
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf

Telefon: 0211 38424-0
Fax: 0211 38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.rrw.de