Wuppertaler Heimat-Preis

Bis zum 13. Juni bewerben

01.06.2021 – Zentrum für gute Taten e.V.

Auf der Ehrenamtsmesse in den City Arkaden Elberfeld stellten sich zahlreiche soziale Initiativen vor. Foto: Kristina Malis

 

Der Wuppertaler Heimat-Preis 2021

Um ehrenamtliches Engagement in Wuppertal zu würdigen, vergibt die Stadt Wuppertal in diesem Jahr wsieder insgesamt 15.000 Euro an drei Preisträger.  Du kannst dich mit deinem Verein oder als Einzelperson bewerben.

Der Heimatpreis ist Teil des nordrhein-westfälischen Förderprogramms „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet.“ In Wuppertal wird er in diesem Jahr zum zweiten Mal vergeben.

 

Du kannst dich selbst bewerben oder andere vorschlagen

Wer leistet herausragendes Engagement in Wuppertal? Welche Projekte sind nachahmenswert oder haben einen besonderen Modellcharakter für die Gestaltung der Heimat Wuppertal?

Bis zum 13. Juni 2021 kannst du dich mit deinem Verein, deinem Projekt oder deiner Initiative bewerben. Außerdem kannst du eine einzelne Person oder ein Team für den Preis vorschlagen.

 

Das Formular zur Online-Bewerbung, die Wettbewerbskriterien sowie alle Informationen zum Wuppertaler Heimat-Preis findest du auf www.wuppertal.de/heimatpreis.

 

Ansprechpartnerinnen bei der Stadt Wuppertal, Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement, sind Julia Nass und Angelika Leibnitz.

 

Eine breit zusammengesetzte Jury entscheidet

Die Jury, die darüber entscheidet, wer das Preisgeld bekommt, ist mit Personen aus 9 verschiedenen Wuppertaler Initiativen zusammengesetzt:

  • Arbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege              
  • Deutscher Gewerkschaftsbund               
  • Jugendring
  • Frauenverbände
  • Stadtsportbund
  • Stadtverband der Bürger- und Bezirksvereine
  • Jugendrat
  • Presseamt als Vertretung der Stadtverwaltung
  • Integrationsrausschuss
  • Forum der Migrantenvereine
  • Interessensvertretung Wuppertaler Moscheen
  • Jüdische Kultusgemeinde
  • Christliche Kirchengemeinden (eine Vertretung der evangelischen oder katholischen Kirchengemeinden)

 

Der Wuppertaler Heimatpreis wird am 20. September 2021 verliehen

In diesem Jahr wird der Heimat-Preis am ersten Tag der jährlich stattfindenden Woche des bürgerschaftlichen Engagements durch den Oberbürgermeister verliehen. In Wuppertal hat die Woche einen eigenen Titel: wodebuen.

Mehr zu wodebuen erfährst du auf der Internetplattform www.wodebuen.de.

 

Warum heißt der Engagement-Preis denn „Heimat-Preis“?

Der Begriff „Heimat“ steht für viele Dimensionen:

 

„Für ,Heimat´ gibt es keinen allgemeingültigen Begriff: Jede und jeder wird die Frage ,Was bedeutet für Sie Heimat?´ anders beantworten. Orte der Kindheit, die Familie, Freunde, Stadtviertel, für manche der Lieblings-Fußballverein, Gemeinschaften, in denen Sie sich bewegen, aufgehoben und sicher fühlen. Bei ,Heimat´ geht es um das Verbindende, um die Gemeinschaft und den Zusammenhalt. Nur eine Politik, die wertschätzt, was Menschen jeden Tag in unserem Land im Großen und vielmehr im Kleinen leisten, wird dazu beitragen, dass Heimat bewahrt und gleichzeitig für die Zukunft gestaltet werden kann.“


(Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW)

 

 


Verein/Institution:

Zentrum für gute Taten e.V.
Höhne 43
42275 Wuppertal
https://www.zentrumfuergutetaten.de

Ansprechpartner*innen:

Julia Nass und Angelika Leipnitz
Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement bei der Stadt Wuppertal
buergerbeteiligung@stadt.wuppertal.de
0202 563 6187 oder 0202 563 6501

Zurück zur Gesamtübersicht.